Gegründet 1947 Dienstag, 15. Oktober 2019, Nr. 239
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
05.10.2006 / Titel / Seite 1

KSK im Folterknast?

Jana Frielinghaus
Nach langem unbehelligten Wirken und Wüten im verborgenen sind sie wieder einmal im Gespräch: Die harten Jungs der Eliteeinheit Kommando Spezialkräfte (KSK), die in Afghanistan ihrem Handwerk nachgehen. Schuld daran ist Murat Kurnaz. Der Bremer türkischer Herkunft war mehr als vier Jahre lang in berüchtigten US-Gefangenenlagern am Hindukusch und in Guantánamo festgehalten worden, weil man ihn verdächtigte, ein Taliban-Kämpfer zu sein– was er stets zurückgewiesen hatte. Erst im August wurde er freigelassen.

Einem am Mittwoch vorab veröffentlichten Bericht zufolge sagte Kurnaz dem Magazin Stern, zwei Männer mit der deutschen Flagge am Uniform­ärmel hätten ihn in einem geheimen US-Gefängnis im afghanischen Kandahar mißhandelt. Er sei hinter zwei Lastwagen geführt worden, und es habe geheißen, zwei Deutsche wollten ihn sehen. Einer der beiden habe ihn an den Haaren gerissen und mit dem Kopf auf den Boden geschlagen. Er habe erklärt: »Wir sind die deutsche Kraf...

Artikel-Länge: 3148 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €