Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
13.09.2006 / Ausland / Seite 6

Hisbollah gegen Entwaffnung

Beirut: Auf Großkundgebung der Organisation Rücktritt der Regierung gefordert. US-Waffen für Libanon

Jürgen Cain Külbel
In der libanesischen Hauptstadt Beirut versammelten sich am Montag abend Tausende Anhänger der schiitischen Hisbollah zu einer Großkundgebung. In dem von Israel stark zerstörten Stadtteil Haret Hreik forderten die Demonstranten den Rücktritt der proamerikanischen Regierung unter Premier Fuad Siniora.

Vor der aufgebrachten Menge rief Ali Ammar, Abgeordneter der Hisbollah und Mitglied im Beiruter Parlament: »Die Kräfte des 14. März (die antisyrische Koalition, die die Regierung führt) haben sich mit dem Feind von Beginn des Krieges an verbunden. Wir sagen der Regierung: Ihr müßt gehen. Sie haben die Eliminierung des (islamischen) Widerstandes in Kollaboration mit den Amerikanern und den Israelis geplant.« Auch in Anspielung auf die Forderungen der UN-Resolution betonte das Parlamentsmitgli...

Artikel-Länge: 2485 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €