Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
16.08.2006 / Ansichten / Seite 8

Ahnungsloser des Tages: Dan Halutz

Kriege zerstören. Sie fördern nicht die Gesamtkonjunktur, sondern höchstens die Rüstungswirtschaft. Darauf reagieren die Börsen durchweg negativ. Kurseinbrüche folgen nahezu gesetzmäßig. Das wußte auch Dan Halutz, Israels Generalstabschef und zugleich Aktienbesitzer. Aber natürlich konnte er an jenem 12. Juli vormittags, als er entschied, sein beachtliches Paket – genaue Größe unbekannt – mit Wertpapieren abzustoßen, nicht ahnen, daß es Krieg geben würde. Sagt er zumindest.

Fest steht aber, daß der Deal in aller Eile abgewickelt wurde: Er fand in einem äußerst knappen Zeitraum statt, der wegen seiner Kürze eher in Minuten als in Stunden zu berech...

Artikel-Länge: 2052 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €