Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
20.07.2006 / Ausland / Seite 3

US-Medien: »Das ist unser Krieg.«

Rainer Rupp
Außerordentlich erfolgreich sei »Israels fünfte Kolonne in Amerika« dabei, die Nachrichten aus dem Mittleren Osten »zu verdrehen«, klagte diese Woche der konservative US-Kriegsgegner Justin Raimondo. »Statt über den brutalen Überfall auf den souveränen Staat Libanon zu berichten«, schrieben die US-Medien lediglich, daß Israel in den Libanon »hineingegangen« ist, »so wie man mal eben in einen Raum im eigenen Haus hineingeht«.

Vier Fünftel der US-Medienberichte beschäftigten sich detailliert mit dem Leid der von den Hisbollah-Raketen getroffenen Israeli. Über die von israelischen Bomben zerfetzten Frauen und Kinder im Libanon erfährt man in US-amerikanischen Medien so gut wie nichts. Mit Ausnahme Frankreichs und Spaniens ist das in Europa ähnlich. Dabei übersteigen die durch israelische Bomben verursachten Verwüstungen im Libanon die von Hisbollah-Raketen hervorgerufenen Schäden um ein Vielfaches. Auf jeden getöteten Israeli kommen derzeit zehn getötete Lib...

Artikel-Länge: 4202 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €