Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
17.06.2006 / Thema / Seite 10

Exerzierplatz Stadion

Der Einsatz der Bundeswehr zur WM entspricht nicht einem »Sachzwang«, sondern hat eine konkrete politische Funktion

Frank Brendle

Seit über 15 Jahren fordert Wolfgang Schäuble (CDU), die Bundeswehr auch im Inland einsetzen zu können. Zur Fußball-Weltmeisterschaft sah er seine Chance gekommen: Der im Vorfeld der Spiele geführte, wahnhafte Züge tragende Sicherheitsdiskurs sollte die Legitimation dafür liefern, die Soldaten auf die Straße zu schicken und das Grundgesetz zu ändern. Damit konnte Schäuble sich bislang nicht durchsetzen, dennoch findet die Fußball-WM in einem hochgradig militarisierten Umfeld statt, und der Einsatz der Bundeswehr als »Helfer« findet hohe Akzeptanz.


Katastrophenschutz

Ob es sich um die Bekämpfung von Hochwasser, starken Schneelasten oder Vogelgrippe handelt – das Argumentationsmuster ist immer dasselbe: Es gibt eine Katastrophe, die Bundeswehr hat die Kapazitäten, diese zu bewältigen, also erscheint es logisch, das Militär auch einzusetzen.


Die zivilen Katastrophenschutzorganisationen bewerten das zwiespältig. Für die »Arbeitsgemein...

Artikel-Länge: 16924 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €