Gegründet 1947 Mittwoch, 1. April 2020, Nr. 78
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
15.05.2006 / Inland / Seite 9

Adidas: Rekordgewinne und Hungerlöhne

In den Fabriken des Hauptsponsors der Fußballweltmeisterschaft werden Arbeitsrechte mit Füßen getreten

Trotz Rekordgewinnen läßt adidas in Ländern wie Honduras Kleidung unter unmenschlichen Arbeitsbedingungen herstellen. Darauf wies die Kampagne für »Saubere« Kleidung (Clean Clothes Campaign/CCC) anläßlich der Hauptversammlung der adidas AG in der vergangenen Woche hin.

»Eine Näherin in Honduras oder Indonesien, die Vollzeit für adidas arbeitet, muß ihre Kinder hungrig ins Bett schicken, da die 157,75 US-Dollar in Honduras nicht einmal für den Grundbedarf an Lebensmitteln ausreichen«, erklärte Sandra Dusch Silva von der Christlichen Initiative Romero (CIR).

Der geringe Lohn zwingt die Arbeiterinnen und Arbeiter, auf Pausen zu verzichten und Überstunden zu leisten, um mit Zuschlägen und Bonuszahlungen ihren mageren Lohn aufzustocken. Das hat schwere gesundheitsschädigende Folgen: Bereits mit 35 Jahren können die vorwiegend weiblichen Beschäftigten diesen M...



Artikel-Länge: 2684 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!