Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2006 / Inland / Seite 9

Genosse der Bosse

Raiffeisenverband sieht sich durch neues Genossenschaftsgesetz gestärkt. Präsident profiliert sich als Genfood-Lobbyist

Jana Frielinghaus

Manfred Nüssel repräsentiert als Präsident des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) immerhin gut 3100 genossenschaftlich organisierte Unternehmen. Ob er die Interessen aller Mitglieder vertritt, ist indes fraglich. Als er Ende vergangener Woche auf der DRV-Jahrespressekonferenz über die Umsatzentwicklung und die Rahmenbedingungen, unter denen die Verbandsmitglieder agieren, berichtete, schien er sich eher für das Wohl von Monsanto & Co. zu engagieren. Mit Nachdruck forderte er eine »ideologiefreie« Debatte über die grüne Gentechnik und ein »Ende der Diskriminierung« derer, die darauf brennen, sie anzuwenden. Als Diskriminierung bezeichnet er die geltende Regel des Gentechnikgesetzes, daß ein Anbauer von Genpflanzen für durch Verunreinigung der Kulturen entstehende Schäden von benachbarten Betrieben, die gentechnikfrei arbeiten, haftet. Nüssel und andere verlangen, daß die Beweislast anders als derzeit beim Kläger, also beim Geschädigten, li...

Artikel-Länge: 4904 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €