Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
02.05.2006 / Thema / Seite 10

Transformation des Kapitalismus

Vom Rätegedanken zur Formel vom »demokratischen und sozialen Rechtsstaat«. Wolfgang Abendroth zum hundertsten Geburtstag

Andreas Diers und Henning Tegeler

Der Jurist und Politikwissenschaftler Wolfgang Abendroth wurde vor 100 Jahren, am 2. Mai 1906, in Elberfeld (heute Wuppertal) als Sohn eines überzeugten sozialdemokratischen Lehrerehepaares geboren. Seine Großeltern mütterlicherseits hatten schon zur Zeit des »Sozialistengesetzes« (1878–1890) in der illegalen Sozialdemokratie mitgearbeitet. Seine Mutter und deren Vater gehörten dem linken Flügel an und schlossen sich nach der Parteispaltung 1918 der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei (USPD) an.

Abendroth besucht in Frankfurt/Main das Realgymnasium und studiert anschließend Rechtswissenschaften in Frankfurt/Main, Tübingen und Münster. Durch das Erlebnis des Ersten Weltkrieges, der Novemberrevolution und der Ermordung von Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht – die beide in der Familie Abendroth stets hoch angesehen waren – wird Abendroth schon früh in der Arbeiterjugendbewegung tätig. 1920 wird er Mitglied des Kommunistischen Jugendverbandes (KJVD),...

Artikel-Länge: 19363 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €