Gegründet 1947 Freitag, 22. November 2019, Nr. 272
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
16.09.1998 / Ausland / Seite 0

Ägyptens begehrlicher Blick nach Süden

Verstärkte Anstrengungen auf dem Weg zur afrikanische Regionalmacht

Anton Holberg

Ägypten kümmert sich in letzter Zeit stärker um Afrika und will auch Mitglied verschiedener kontinentaler Organisationen, vor allem wirtschaftlicher Zusammenschlüsse, werden. Das ist eine Reaktion auf die Entwicklung in den letzten zehn Jahren. Nachdem das bevölkerungsreichste arabische Land unter Präsident Nasser schon einmal eine nicht unbedeutende Rolle in Hinblick auf die nationalen Befreiungsbewegungen im subsaharischen Afrika gespielt hatte, konzentrierte sich das Land später weitestgehend auf arabische Angelegenheiten. Vier Faktoren haben eine Neuorientierung notwendig gemacht.

Erstens hat der Zusammenbruch des sozialistischen Lagers Ägyptens Exporte in diese Region, insbesonders in die UdSSR, Anfang der 90er Jahre halbiert. Zweitens hat der faktische Zusammenbruch des sogenannten Nahost-Friedensprozesses die mit ihm verbundenen Hoffnungen auf einen langfristig stabilen Nahen Osten, der gleichzeitig ein gesundes Umfeld für Ägyptens ...

Artikel-Länge: 4286 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €