3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. January 2023, Nr. 24
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
07.04.2006 / Inland / Seite 5

Tschernobyl: Nur 50 Tote?

Wie die UN-Atombürokratie den Super-GAU schönredet. Studie von IPPNW und Gesellschaft für Strahlenschutz widerlegt absurde Zahlen der IAEO.

Jörn Boewe
Die Internationale Atomenergiebehörde (IAEO) und das UN-Tschernobyl-Forum verharmlosen systematisch die Folgen des ukrainischen Reaktorunglücks vom 26. April 1986. Das ist das Fazit einer am Donnerstag veröffentlichten Studie der Organisation Internationale Ärzte für die Verhütung eines Atomkriegs (IPPNW) und der Deutschen Gesellschaft für Strahlenschutz (GS).

»Die Atomindustrie kann eine Katastrophe wie Tschernobyl jedes Jahr verkraften«, hatte Hans Blix, seinerzeit IAEO-Chef, nach der Reaktorkatastrophe vor 20 Jahren gesagt. Die vor einem halben Jahr veröffentlichten Arbeitsergebnisse des Tschernobyl-Forums der Vereinten Nationen schienen ihm recht zu geben: Weniger als 50 Menschen seien an Strahlungsfolgen gestorben, maximal 4000 weitere Krebs- und Leukämietote seien künftig noch zu erwarten.

Doch mit den Zahlen nimmt man es beim 2003 auf Betreiben der IAEO gegründeten Tschernobyl-Forum nicht so genau. Zwar berufen sich die im September veröffentlichten ...



Artikel-Länge: 3455 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €