Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
15.03.2006 / Inland / Seite 4

Abfuhr für Genozidleugner

Berliner Polizei verbietet Aufmarsch türkischer Nationalisten, nachdem Türkische Gemeinde nicht mehr als Mitveranstalter auftritt. Mord an einer Million Armeniern bestritten

Nick Brauns

Der Berliner Polizeipräsident Dieter Glietsch hat am Montag zwei Aufmärsche türkischer Nationalisten gegen die sogenannten »Lüge vom Genozid an den Armeniern« in der deutschen Hauptstadt verboten. Eine Koalition kemalistischer, nationalistischer und faschistischer Organisationen mit dem Führer der türkischen Zyprioten Rauf Denktasch und dem Vorsitzenden der türkischen Arbeiterpartei Dogu Perincek an der Spitze hatte für Mittwoch eine Kundgebung mit Kranzniederlegung und für Sonnabend eine Großdemonstration mit mehreren zehntausend Teilnehmern angekündigt.

Offizieller Anlaß ist der 85. Jahrestag der Ermordung des jungtürkischen Politikers Talat Pascha durch einen armenischen Studenten am Steinplatz in Berlin-Charlottenburg am 15. März 1921. Talat hatte als osmanischer Innenminister wä...

Artikel-Länge: 2480 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €