Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
15.03.2006 / Inland / Seite 9

Auf leisen Sohlen

Britische Investmentgesellschaft plant Milliardeninvestitionen in Berliner Wohnimmobilien. Mieterverdrängung vorprogrammiert

Rainer Balcerowiak
Sie kamen bei ihrer Pressepräsentation am Dienstag im noblen Berliner Hotel Adlon auf Samtpfötchen daher, die Damen und Herren von der Investmentgesellschaft Puma Brandenburg Limited. »Wir sind keine Heuschrecken«, versicherte Gernot von Grawert-May, ein früherer Topmanager der Deutschen Bank, der jetzt als eine Art Aufsichtsrat der nach britischem Recht agierenden Gesellschaft fungiert. Mehr als eine Milliarde britische Pfund, das entspricht rund 1,5 Milliarden Euro, will die Tochter der britischen Shore Capital Investment Bank in den nächsten 18 Monten in deutsche Wohnimmobilien investieren. Dazu hat der Fonds 269 Millionen Euro bei institutionellen Investoren an Kapital eingesammelt, der Rest soll über Kredite finanziert werden. Die Fondsanteile werden zukünftig am institutionellen Anlegern vorbehaltenen AIM-Markt der Londoner Börse gehandelt.

Vorstandschef Peter Freeman erging sich in wahren Lobeshymnen auf die Hauptstadt. Das soziokulturelle Umfeld ...

Artikel-Länge: 5171 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €