Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
10.01.2006 / Inland / Seite 15

Vermittlung ins Nichts

In Rüsselsheim wurden 1000 Opelaner zum Jahreswechsel arbeitslos. Andere arbeiten jetzt für die Hälfte. Im Bochumer Werk geht die Arbeitsplatzvernichtung weiter

Daniel Behruzi

»So etwas haben die Menschen jahrzehntelang bei Kohle und Stahl erlebt - das glaubt hier keiner mehr.« So hatte ein Arbeiter aus dem Bochumer Opel-Werk seinerzeit gegenüber junge Welt die Einrichtung einer »Beschäftigungsgesellschaft« zur »sozialverträglichen« Vernichtung von mehr als 6500 Arbeitsplätzen bei dem Autobauer bezeichnet. Daß die Skepsis berechtigt war, ist mittlerweile belegt: Seit die Auffanggesellschaft »Mypegasus« ihre Arbeit zum Jahreswechsel eingestellt hat, stehen rund 1000 ehemalige Opelaner aus dem Stammwerk Rüsselsheim auf der Straße.

Nur knapp 40 Prozent der 2479 Arbeiter und Angestellten, die aus dem hessischen Opel-Werk zu »Mypegasus« gewechselt waren, wurden bis Ende November vermittelt. Etwa 500 sind aus Krankheits- oder Altersgründen nicht mehr berufstätig oder ausländische Kollegen, die in ihre Heimat zurückgekehrt sind. Unter den knapp 1000 vermittelten Beschäftigten haben sich nach Angaben der Auffanggesellschaft rund 280...

Artikel-Länge: 4533 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €