Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
04.01.2006 / Ausland / Seite 7

Teherans Busfahrer geben nicht nach

Sorge um Gewerkschaftsführer im Iran. Streik und Mahnwachen für Freilassung inhaftierter Aktivisten

Nick Brauns

Seit zwei Wochen kämpfen Teheraner Busfahrer für die Freilassung eines Gewerkschaftsführers. Mansur Astanlu, der Vorsitzende der unabhängigen Verkehrsarbeitergewerkschaft von Teheran Vahed (Einheit), war zusammen mit rund einem Dutzend weiterer Gewerkschafter am 22. Dezember in seiner Wohnung verhaftet worden.
Die Gewerkschaft rief daraufhin am 25. Dezember einen Streik aus, in dem sie neben der Freilassung der Gefangenen auch Lohnerhöhungen, Bezahlung von Überstunden und Ausgleichszahlungen für Mehrarbeit forderte. Iranischen Medienberichten zufolge standen durch den Streik rund die Hälfte der 6000 Teheraner Busse still. Als der Teheraner Bürgermeister bereits nach einem Tag die Erfüllung aller Forderungen zusagte, wurde der Ausstand ausgesetzt.

Während die ander...


Artikel-Länge: 2434 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.