Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. August 2019, Nr. 196
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
13.12.2005 / Feuilleton / Seite 12

Zeitfensterplatz

Wirtschaft als das Leben selbst

Helmut Höge

Kürzlich saß ich mal wieder im Mutti-Kulti-Bezirk Prenzlauer Berg in einem Café. Ich holte ein kurz zuvor erworbenes Buch aus meiner Tasche, da stürzten zwei nasse Männer herein und setzten sich an den Nebentisch. Draußen regnete es. Ich starrte ins Leere und plante – mehr oder weniger unwillig – mein Leben vor mich hin. Vom Gespräch am Nebentisch bekam ich plötzlich das Wort »Zeitfenster« mit, und das gleich mehrmals: Es klang wie ein wesentliches Argument. Ich linste zu den beiden inzwischen fast trockenen Männern rüber.

»Das Gespräch ... das wir sind« – diesem Hölderlin-Gedanken folgend, benannte ich den mir näher sitzenden als Gewinner, den anderen als Gescheiterten. So bekamen sie auch von mir zwei Modeworte verpaßt – in einem Nullsummenspiel, in dem es offensichtlich noch gewisse Mitnahmeeffekte gab, denn der eine sah herunter-, der andere eher heraufgekommen aus. Wie sollte man dabei nicht seufzen? Ich tat es, denn das waren alles bloß Effekte. ...

Artikel-Länge: 3744 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €