Gegründet 1947 Sa. / So., 6. / 7. Juni 2020, Nr. 130
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
28.10.2005 / Inland / Seite 5

Aufmucken statt stillhalten

Bayern: Aufruf zu Demonstration gegen Studiengebühren, Bildungs- und Sozialabbau in Nürnberg

Ralf Wurzbacher

Zahlreiche soziale und gewerkschaftliche Initiativen, Studierendenvertretungen sowie Gruppen aus der autonomen Szene rufen für Sonnabend zu einer bayernweiten Demonstration »Gegen Studiengebühren, Bildungs- und Sozialabbau« in Nürnberg auf. Los geht es um 13 Uhr mit einer Auftaktkundgebung an der Lorenzkirche, ab 14 Uhr setzt sich der Demozug durch die Nürnberger Innenstadt in Bewegung. Das Motto der Manifestation »Wir wehren uns gemeinsam. Veränderung erfordert Bewegung!« spiegelt das erklärte Bestreben der Organisatoren wider, einen Schulterschluß zwischen Studierenden- und Schülerprotesten und den an Sozialprotesten beteiligten Gruppen herzustellen.

Im Demoaufruf des »Arbeitskreises Bildungsklau« der Fachhochschule Nürnberg ist dieser Anspruch wie folgt formuliert: »Weil wir als Studierende nicht außerhalb der Gesellschaft stehen, sondern vor und nach und neben dem Studium auf den Verkauf unserer Arbeitskraft angewiesen sind, kann uns der neolibera...

Artikel-Länge: 3186 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €