Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
12.10.2005 / Sport / Seite 16

Tote Hose auf dem Sattel

Die Probleme des deutschen Radsport-Nachwuchses

Michael Falk

Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) verfügt über eine Vielzahl erstklassiger Radrennfahrer – von Jan Ullrich über Erik Zabel bis hin zu Fabian Wegmann, Markus Fothen, Andreas Klier oder Patrik Sinkewitz. Und der Terminkalender des Verbandes verzeichnet für das Jahr 2005 rund 600 Straßenrennen, darunter neben der »Deutschland-Tour« auch Klassiker wie »Rund um Köln«, das Henninger-Rennen in Frankfurt, »Rund um die Hainleite« in Erfurt, die HEW-Classics in Hamburg sowie diverse Rundfahrten in den verschiedenen Bundesländern. Auf den ersten Blick viele Stars, garantiert reichlich Zuschauer an den Straßen, ein pralles Programm. Doch dieser Eindruck täuscht. Die Zahl der Radrennen ist insgesamt rückläufig, vor allem im Nachwuchsbereich wirft mancher Veranstalter das Handtuch. In Hessen zum Beispiel gibt es inzwischen 40 Prozent weniger Rennen als noch vor ein einigen Jahren, betroffen sind vor allem die kleineren Wettbewerbe.

Grund für die rückläufigen Zahlen...

Artikel-Länge: 3532 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €