Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
12.10.2005 / Ansichten / Seite 8

Der Mohr von New York

USA suchen neuen UNO-Chef

Werner Pirker

John Bolton, US-Botschafter bei den Vereinten Nationen und ein entschiedener Gegner von gleichberechtigten Beziehungen zwischen den Nationen, ist auf der Suche nach einem neuen UNO-Generalsekretär. Damit erst gar kein Zweifel aufkommt, welchem Land die Auswahl des künftigen Chefs der Weltorganisation obliegt. »Was wir gerne sehen würden«, sagte er, »wäre, wenn sich so viele potentielle Kandidaten wie nur möglich melden würden.« Wohl um sicherzustellen, daß sich ein möglichst großer Spielraum für amerikanisches »Powerplay« ergibt. Vor allem aber ist Boltons Initiative als ein Akt der Demütigung Kofi Annans, dessen Amtszeit noch über ein Jahr dauert, gedacht. Der hatte sich mit seiner Bemerkung, daß der Irak-Krieg »illegal« gewesen sei, die unversöhnliche Feindschaft Washingtons zugezogen.

Die UNO war nie neutral, sondern stets eine Widerspiegelung ...

Artikel-Länge: 2680 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €