Gegründet 1947 Mittwoch, 20. März 2019, Nr. 67
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
09.09.2005 / Feuilleton / Seite 12

Versuch der Rückeroberung

Keine unerwiderte Liebe: Die NPD knüpft zarte Bande mit Waldorfschulen

Lothar Kachida

Zwar ist der Mythen-Eklektiker Rudolf Steiner schon seit achtzig Jahren tot, nach eigener Prophezeiung lebt seine Seele aber noch in irgendwem oder irgendwas fort. Von dort aus kann er jetzt zufrieden beobachten, wie seine Gespensterlehre zu ihren nationalistischen Wurzeln zurückkehrt. Wie hatte Steiner sich doch bemüht, »Deutschland über alles« in seine Geisterwelt einzuflechten. Kurzzeitig wollten seine Anhänger dies aber vergessen machen. Mit dem Abklingen der 68er-Rebellion vollzogen viele Enttäuschte eine Rechtswende und landeten, sich weiterhin kritisch gebend, bei der Anthroposophie, die dadurch einen irgendwie fortschrittlichen und dadurch vermarktbaren Ruf erlangte. Daß die Anthroposophie etwas Neues wollte, was mit kosmischer Harmonie zu tun hat, wurde bekannt; daß diese kosmische Harmonie auf rassistischen und das Individuum unterwerfenden Hierarchien aufbaut, wurde aus diplomatischer Vorsicht nicht ganz so werbewirksam dargestellt.

Den »Ka...

Artikel-Länge: 3936 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €