Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
07.09.2005 / Ausland / Seite 6

Mit Straßenblockaden gegen Neofaschisten

Griechenland: Europaweites Neonazitreffen soll verhindert werden. Athen erließ offizielles Verbot

Heike Schrader

Die griechische Regierung hat am Dienstag ein für Mitte September geplantes Festival europäischer Rechtsextremisten verboten. Zur Begründung hieß es, auf dem Treffen würde zu Rassismus angestiftet werden. Der Versuch, in Griechenland ein länderübergreifendes Treffen von Alt- und Neofaschisten zu organisieren, war auf massiven Widerstand in der Bevölkerung gestoßen. Nach den Plänen der »Chrisi Avgi« (»Goldene Morgendämmerung«) sollten sich vom 16. bis zum 18. September alte und neue Nazis aus mindestens vier Ländern zu einem Zeltlager in Griechenland treffen. An dem »Hatewave Festival« wollten neben den Gastgebern Mitglieder der deutschen NPD, der italienischen Forza Nuova sowie der spanischen La Falange teilnehmen. Das auch im Internet veröffentlichte Plakat zur Veranstaltung verbreitet die Hetzparole »Türken raus aus Europa«. Als Redner waren unter anderen die Parteichefs Ud...

Artikel-Länge: 2754 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €