Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Oktober 2019, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
06.09.2005 / Feuilleton / Seite 12

Blauer Himmel

Zahltag: New Orleans ist für die USA eine »Niggerstadt«

Peter Paul Zahl

Wie schon verschiedentlich festgestellt: Seit 1945 führen die USA nur Kriege gegen »People of color«. Gegen die »Farbigen« in den Staaten dauert er schon länger. »Just in dieser Stadt New Orleans landeten die Sklavenschiffe an, hier dauert das Vermächtnis von 246 Jahren Sklaverei und Diskriminierung bis heute an«, sagte vor ein paar Tagen Jesse Jackson, einer der Führer der Bürgerrechtsbewegung. »Die Wurzel der Reaktion auf das Desaster besteht in der Gleichgültigkeit gegenüber dem Leiden der Schwarzen.« Während ihr Anteil an der Gesamtbevölkerung der USA 12,1 Prozent beträgt, liegt er in Groß-New Orleans bei 67 Prozent. Louisiana ist einer der ärmsten Bundesstaaten. In Sachen Vollbeschäftigung liegt dieser Staat an 49., bei der Armut ist es die 46. Stelle. New Orleans ist also eine »Niggerstadt«.

Als vor dem Eintreffen des Hurrikans »Katrina« 80 Prozent der Bevölkerung flohen, blieben die ohne Autos, ohne Geld – Schecks vom Sozialamt sollten erst am...

Artikel-Länge: 3235 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €