Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
15.07.1998 / Feuilleton / Seite 0

Staatlich anerkanntes KZ

Studie mit Modellcharakter über ein hessisches Schutzhaftlager

Klaus Jetz

Bekanntlich wurden bald nach der Machtübergabe an Hitler im gesamten Reich Konzentrationslager eingerichtet. Überall entstanden sogenannte »wilde KZ«, die von örtlichen SA-Gruppen kontrolliert wurden. »Wild« werden sie nicht deshalb genannt, weil in ihnen die Häftlinge der brutalen Willkür ihrer Folterknechte schutzlos ausgeliefert waren, sondern weil es sich um dezentrale Einrichtungen handelte, also um Lager, die (noch nicht) zentral von Berlin aus, etwa durch das von Göring geleitete Preußische Ministerium des Innern (PMdI) gesteuert und kontrolliert wurden, sondern eben durch örtliche SA- und andere Nazi-Chargen. Dies ist bekannt und in der Fachliteratur sowie in vielfältigen Zeugnissen der Opfer dokumentiert. Weniger bekannt hingegen ist die frühe, also parallel stattfindende Einrichtung von »staatlich anerkannten« sogenannten »Schutzhaftlagern« für politisch mißliebige Personen, etwa lokale Parteifunktionäre und Abgeordnete der KPD und SPD, Arbeiter...

Artikel-Länge: 6548 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!