Gegründet 1947 Freitag, 3. Juli 2020, Nr. 153
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
10.08.2005 / Feuilleton / Seite 13

Rebellion ist der »24-Stunden-Fick«

Post aus der Isolationshaft: Gudrun Ensslin in Briefen an ihre Geschwister

Stefan Otto

Was zu tun sei, »um die Maschine am Laufen und Totschlagen zu hindern«, fragte Gudrun Ensslin in einem Brief aus dem Knast ihre Schwester Christiane. Isoliert von den anderen Gefangenen saß die Mitbegründerin der RAF nach ihrer Festnahme am 7. Juni 1972 in der Justizvollzugsanstalt Essen und in Köln-Ossendorf ein. Im April 1974 wurde sie nach Stuttgart-Stammheim verlegt. Der Konkret Literatur Verlag hat jetzt Briefe der Inhaftierten an ihre Geschwister Christiane und Gottfried herausgegeben. Titel: »Zieht den Trennungsstrich, jede Minute«.

Notwendig sei das Buch, sagt Gottfried Ensslin, weil er nicht einverstanden sei mit dem Bild, das in den vergangenen Jahren von seiner Schwester in Filmen und Büchern zur RAF gezeichnet wurde. Der politische Zusammenhang, in dem die Guerilla handelte – die Junta in Griechenland, neokoloniale Kämpfe in der »Dritten Welt«, der Krieg in Vietnam – wurde nicht mehr berücksichtigt.

In der Tat beschränken sich li...



Artikel-Länge: 7461 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk, für  1,80 €!