5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.08.2005 / Wochenendbeilage / Seite 15

Kampf um Deutungsmacht

Während alles privatisiert wird, arbeiten die alten und neuen Regierungsparteien an der Verstaatlichung der Geschichtspolitik

Sebastian Gerhardt

Die offiziellen Feierlichkeiten zum 8. Mai und die Eröffnung des Holocaust-Mahnmals zwei Tage später standen in der parteiübergreifenden Kontinuität deutscher Geschichtspolitik, kleinere Ausrutscher am rechten Rand der CDU abgerechnet. Keine zwei Wochen später wurden mit der Neuwahlentscheidung der SPD die Planungen für das weitere Vorgehen in der Gedenkstättenpolitik unterbrochen. Inzwischen ist die Auseinandersetzung um den Umgang mit der Nationalgeschichte zum Wahlkampfthema geworden. Wenn heute – wie alle Jahre – der Bund der Vertriebenen zum »Tag der Heimat« zusammentritt, werden zwar im Berliner Internationalen Congress Centrum der SPD-Bundesinnenminster Otto Schily und die CDU-Vorsitzende mit ähnlichen Mitteln um Wählerstimmen kämpfen. Doch die CDU hat das Zentrum gegen Vertreibungen in ihr Wahlprogramm aufgenommen – und die SPD hat außenpolitisch- staatsmännisch widersprochen. Kulturstaatsministerin Christina Weiss versucht, noch vor der Abwahl...

Artikel-Länge: 5474 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €