jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
06.08.2005 / Titel / Seite 1

Null Toleranz für Schröder

Lafontaine und Gysi bei Programmpräsentation: Linkspartei gegen »neoliberalen Zeitgeist«, Afghanistan-Einsatz und Regierungsbeteiligung

Daniel Behruzi

Wo immer die Spitzenkandidaten der Linkspartei, Oskar Lafontaine und Gregor Gysi, dieser Tage auftreten, ist Medienrummel garantiert. So auch bei der Präsentation ihres Wahlprogrammentwurfs am Freitag in Berlin. Zwar erkundigten sich viele der Journalisten lieber nach der neuen »Männerfreundschaft« der beiden Politstars als nach den programmatischen Details. Der fundamentale Unterschied zu den Positionen aller anderen Parteien wurde dennoch deutlich.

»Union, SPD, FDP und Grüne – sie alle sind einheitlich vom neoliberalen Zeitgeist beherrscht«, diagnostizierte PDS-Frontmann Gysi den Zustand der Konkurrenz. Dabei habe »das Experiment einer Dumpingstrategie, die den Binnenmarkt schwächt, seine Erfolglosigkeit in den letzten 20 Jahren bewiesen«, assistierte Lafontaine. Im Gegensatz zu Ländern wie Dänemark, Schweden, den USA und Großbritannien seien die Reallöhne in Deutschland in den letzten zehn Jahren zurückgegangen, die Arbeitslosigkeit sei hierzulande ...

Artikel-Länge: 3455 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €