Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.03.2005 / Ansichten / Seite 2

»Es gibt keine demokratische Wahl im Baskenland«

Oberstes Gericht verbot Liste für baskisches Regionalparlament. Dürftige »Indizien« als Vorwand. Ein Gespräch mit Koldo Navascues

Interview. Ralf Streck

* Koldo Navascues ist Kandidat der Liste Aukera Guztiak (AG/Alle Optionen), die am 17. April an den Wahlen zum Regionalparlament des Baskenlandes teilnehmen wollte. Das wurde jetzt gerichtlich verboten.


F: Der Oberste Gerichtshof in Madrid hat den Verbotsantrag der Zentralregierung bestätigt. Warum wurde Aukera Guztiak (AG/Alle Optionen) verboten?

Im Baskenland gehören offenbar alle zur Untergrundorganisation ETA, die nicht so denken wie die beiden großen spanischen Parteien. Dabei ist meine Distanz zur ETA so groß wie die zum US-Präsidenten Bush. Unser oberstes Prinzip ist die Wahrung aller Menschenrechte.

F: Es wurde behauptet, AG sei Nachfolgerin der Partei Batasuna (Einheit). Die wurde vor zwei Jahren mit der Begründung verboten, sie sei Teil der ETA.

Keines dieser angeblichen ETA-Mitglieder sitzt im Gefängnis, die Partei ist darüber hinaus in Frankreich weiterhin legal. Unsere Liste hat keinen Kontakt zu Batasuna.

Falsch ist auch...










Artikel-Länge: 4063 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €