Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.03.2005 / Ansichten / Seite 8

»Sklavenvertrag mit der US-Armee«

GI in Darmstadt im Hungerstreik. Kaum Aussicht auf Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer. Ein Gespräch mit Rudi Friedrich

Thomas Klein

* Rudi Friedrich ist Mitarbeiter von »Connection e.V.« in Offenbach. Der Verein unterstützt Kriegsdienstverweigerer und Deserteure


F: In Darmstadt befindet sich zur Zeit ein US-Soldat im Hungerstreik. Welchen Hintergrund hat das?

Blake Lemoine war ein Jahr im Irak. Aufgrund seiner Erfahrungen lehnt er nun den Krieg ab und will die Armee verlassen. Er hat den Vertrag gekündigt, den er als Freiwilliger unterschrieben hat. Aber er mußte schnell feststellen, daß das nicht so einfach ist: Wer einmal in der US-Armee ist, gilt als GI, als »Government Issue«, Regierungseigentum also. Lemoine sagt selbst, »der Vertrag mit dem Militär ist ein Sklavenvertrag. Unglücklicherweise habe ich das zu spät herausgefunden.«

Um seiner Kündigung Nachdruck zu verleihen, trat er in den Hungerstreik. Inzwischen hat er auch einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung gestellt.

Am Ostermontag hat ihn das US-Militärgericht in Darmstadt wegen Befehlsverweigerung zu siebe...








Artikel-Länge: 4027 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €