Gegründet 1947 Donnerstag, 18. Juli 2019, Nr. 164
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
19.01.2005 / Inland / Seite 15

Neue Stufe der Militanz?

Wahlbündnisse mit der DVU und das Einbinden der sogenannten »Freien Kameradschaften«: Die NPD formiert eine ultrarechte Front

Andreas Siegmund-Schultze

Während sich die neofaschistischen Parteien NPD und DVU am vergangenen Wochenende auf ein gemeinsames Vorgehen zur Bundestagswahl 2006 und zu den Europawahlen 2009 einigten (jW berichtete), verstärkt die NPD auch ihre Bemühungen, das militante Neonazispektrum zu binden. Beim NPD-Parteitag im Oktober 2004 waren mehrere Mitglieder neofaschistischer »Kameradschaften« zur Wahl des Bundesvorstandes aufgestellt worden, gewählt wurde schließlich Thorsten Heise. Daraufhin erklärten zahlreiche andere »Kameradschaftsführer«, den Parteieintritt.

Nach diesem Erfolg hat sich die NPD nun vorgenommen, auch das gestörte Verhältnis zum Hamburger Neonazikader Christian Worch sowie zu Steffen Hupka, der 2001 aus der NPD ausgeschlossen wurde, wieder zu verbessern. Worch gilt als Führungsperson der NPD-kritischen, militanten »Kameradschaften« und ist verantwortlich für die Organisation eines Großteils von Neonaziaufmärschen in den letz...

Artikel-Länge: 2884 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €