Gegründet 1947 Mittwoch, 8. Juli 2020, Nr. 157
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
17.01.2005 / Feuilleton / Seite 12

Best off

Erben der Scherben sterben

Ralf Fischer

Berlin, Freitag abend. Acht Männer sitzen in einer Kneipe. Nichts dabei, könnte man meinen. Doch die Namensschilder weisen darauf hin, daß es sich um eine böse Pressekonferenz handelt, nicht um ein gutes Saufgelage. Die acht alten Männer in der Kneipe auf dem Gelände der UFA-Fabrik in Berlin-Tempelhof haben eine gemeinsame politische Vergangenheit, könnte man meinen. Es handelt es sich um ehemalige Musiker von Ton Steine Scherben sowie zwei Brüder des verstorbenen Sängers, Rio Möbius Reiser, heute inoffizielle Nachlaßverwalter, plus Lutz Kerschowski.

Zusammen präsentierten sie eine neue CD der Scherben. Neu? Einzig neu an der CD ist die verbesserte Tonqualität, ansonsten handelt es sich um schon lang bekannte Songs. Eingefleischte Fans freuen sich wohl schon seit dem Bekanntwerden des Release ein Loch in den Arsch. Wie viele sind ...

Artikel-Länge: 2630 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €