Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
20.05.1998 / Inland / Seite 0

»Ich kam mir vor wie ein Tier«

Begegnungen mit dem BGS auf Deutschlands Bahnhöfen

Peter-Christian Löwisch

Mit der Vereinigung fiel ein wesentliches Aufgabenfeld des Bundesgrenzschutzes (BGS) weg. Statt dessen übernahmen die Beamten seit dem 1. April 1992 unter anderem die Aufgaben der Bahnpolizei. Mit der Neufassung des Gesetzes über den Bundesgrenzschutz (BGSG) vom 19. Oktober 1994 wurden die Kompetenzen und Aufgabengebiete dieser paramilitärischen Bundespolizei festgeschrieben. Es scheint aber, daß die BGS- Ideologie sich damit keineswegs in Richtung demokratischen Polizeiverhaltens geändert hat. Schon BGS- Polizeidirektor Blätte sagte in den 80er Jahren zu den Grundregeln: »Laufen, schwimmen, turnen und jemandem eins auf die Fresse hauen«. Heute wird letzteres in den Bahnhöfen Deutschlands relativ regelmäßig praktiziert. Als besonders gefährdet müssen Menschen gelten, die eine andere Hautfarbe haben oder sonst irgendwie fremd aussehen.

Die Bahnhöfe der Großstädte sind Treffpunkte von Menschen verschiedenster Nationalitäten. Und der BGS sieht ...

Artikel-Länge: 4574 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.