Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
20.08.2004 / Ansichten / Seite 2

In Berlin wird »Volkspalast« eröffnet: Ist der Schloßneubau damit geplatzt?

jW sprach mit Dr. Bruno Flierl. Er ist Architekturhistoriker und Stadttheoretiker. Er lehrte bis Mitte der 80er Jahre an der Berliner Humboldt-Universität und war 2001 Mitglied der Expertenkommission »Historische Mitte Berlin«

Damiano Valgolio

F: Am heutigen Freitag startet im Zentrum Berlins das Projekt »Volkspalast«. Im ehemaligen Palast der Republik sollen bis zum November verschiedenste Konzerte, Konferenzen und Theateraufführungen stattfinden. Erlebt der einstige DDR-Vorzeigebau einen zweiten Frühling?

Das läßt sich heute noch nicht absehen. Jedenfalls bin ich sehr froh über die Veranstaltungsreihe. Es ist vielleicht die Wiederauferstehung eines Gebäudes, dessen Abriß eigentlich seit 2002 beschlossene Sache ist. In den nächsten Monaten wird deutlich werden, welchen großen Beitrag zur Vereinigung der Palast hätte leisten können, wenn er schon in der Vergangenheit bevölkert und bespielt worden wäre. Immerhin hat der Bau in der DDR 14 Jahre als Volkshaus funktioniert.

F: Erster Nutznießer des neuen Palastkonzeptes war vor etlichen Wochen bereits der Unternehmerverband BDI. Ein würdiger Gast im ehemaligen »Haus des Volkes«?

Ich empfand dieses Event als Störung im Konzept »Volkspalast...





Artikel-Länge: 3762 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €