3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
08.11.2022 / Feuilleton / Seite 14

Wie unfair, Elke!

Pierre Deason-Tomory

Über ARD und ZDF kreisen die Geier. Die Kritik an den Anstalten wird durch neue Enthüllungen weiter befeuert, zuletzt waren es unanständig hohe Ruhegehälter für das Spitzenpersonal. Beispiel: Der Programmdirektor des RBB darf sich auf monatlich 8.000 Euro freuen, wenn er keine Lust mehr hat, arbeiten zu gehen. Dazu kommen Frechheiten wie diese: Der NDR hat Sabine Rossbach, die Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg, nach einer internen Untersuchung wegen Vetternwirtschaft – entlastet! Ihr Ehemann und die ältere Tochter hatten erwiesenermaßen lu­krative Aufträge vom NDR bekommen, die jüngere Tochter einen festen Job. Es ist also okay, dass die ganze Familie Rossbach den Laden ausgeplündert hat, zurückkommen soll die Mutter der Com­pagnie trotzdem nicht. Solche Widersprüche bestätigen ARD-Totengräber wie die FDP-Abgeordneten Wolfgang Kubicki und Frank Schäffler. Die haben in einem Gastbeitrag in der Welt verlangt, dass die Sender »größtenteils« privatisier...

Artikel-Länge: 3472 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €