3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
08.08.2022 / Inland / Seite 5

Kapitalmythen widerlegt

Studie: Mindestlohn ohne Negativfolgen für Firmen. Trotz Anhebung im Oktober bleibt Armutsgefahr

Bernd Müller

Die Diskussion um den gesetzlichen Mindestlohn ist in den vergangenen Jahren mitunter sehr kontrovers geführt worden. Er führe dazu, dass Arbeitsplätze ins Ausland verlagert würden, behaupteten Kapitalvertreter, oder: Durch ihn würde der Wettbewerb unzulässig verzerrt. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hatte einst im Rahmen einer Kampagne 20 dieser Behauptungen aufgelistet – und widerlegt.

Eine aktuelle Studie des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) in Mannheim bestätigt nun die Argumentation des DGB: Die befürchteten negativen Folgen für die Wettbewerbsfähigkeit von Firmen in der Bundesrepublik seien ausgeblieben, lautet ein Ergebnis der am Freitag veröffentlichten Analyse.

Untersucht wurde, wie sich der Mindestlohn »auf Wettbewerbsindikatoren wie Marktaustritte und die Arbeitsproduktivität« ausgewirkt habe. Moritz Lubczyk, ZEW-Experte und Koautor, erklärte: »Hauptaspekt unserer Untersuchung waren die Lohnkostenerhöhungen, die durch den ...

Artikel-Länge: 3919 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €