08.01.2004 / Ansichten / Seite 3

Kanzler träumt von Eliteunis: Pfründe für die Oberschicht?

jW sprach mit Michael Hartmann, Soziologieprofessor an der Technischen Universität Darmstadt

Ralf Wurzbacher

* Prof. Hartmann befaßt sich schwerpunktmäßig mit Elitenforschung. Zu seinen zahlreichen Veröffentlichungen gehören die Bücher »Der Mythos von den Leistungseliten« und »Topmanager«

F: Die SPD will mit dem Aufbau staatlicher Elite-Universitäten den deutschen Hochschulstandort auf Vordermann bringen. Ist die vielfach geforderte deutsche Innovationsoffensive damit eingeläutet?

Ganz bestimmt nicht. Der Vorstoß wird sich in dieser Form als Luftblase erweisen, weil die realen Voraussetzungen für derartige Institutionen in Deutschland nicht gegeben sind. Er wird aber dazu dienen, die geplante Hierarchisierung der deutschen Hochschullandschaft voranzutreiben.

F: Warum sollte hierzulande nicht funktionieren, was den USA die weltweit »klügsten Köpfe« beschert?

Das ist ein Vergleich zwischen Äpfeln und Birnen. US-amerikanische Elite-Universitäten verfügen über finanzielle Ressourcen, von denen wir hierzulande meilenweit entfernt sind. Sowohl die Betreu...







Artikel-Länge: 4366 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe