Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
12.02.2022 / Ausland / Seite 7

Konkurrierende Premiers

Neue Konfrontation: Libyen bleibt ohne landesweit respektierte Zentralregierung. »Internationale Gemeinschaft« hält sich bedeckt

Knut Mellenthin

Seit Donnerstag hat Libyen zwei konkurrierende Regierungschefs. Das im ostlibyschen Tobruk, nahe der Grenze zu Ägypten tagende Parlament bestimmte Fatih Baschaga zum neuen Premierminister. Der 59jährige war – mit einer Unterbrechung von wenigen Tagen – zwischen Oktober 2018 und März 2021 Innenminister der in der Hauptstadt Tripolis residierenden Regierung. Wie die meisten wichtigen Politiker Libyens überlebte er mehrere Mordanschläge. Mit dem Sprecher des Abgeordnetenhauses in Tobruk, dem 78jährigen Akila Saleh, arbeitet Baschaga schon seit einiger Zeit offen zusammen. Saleh, dessen Funktion besser als Vorsitzender oder Präsident des Parlaments zu beschreiben ist, ist ein Verbündeter des gleichaltrigen abtrünnigen Generals Khalifa Haftar, dessen Hauptquartier sich im ostlibyschen Bengasi befindet und der die Regierung in Tripolis niemals anerkannt hat.

Deren Premierminister ist seit Februar 2021 der 62jährige Geschäftsmann Abd Al-Hamid Mohammed Dbeiba. In ...

Artikel-Länge: 3891 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €