Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
31.12.2003 / Ausland / Seite 9

Kein gesundes neues Jahr

USA: Streik von Supermarktbeschäftigten für Erhalt von Krankenversicherung vor dem Aus

Sonja Engelhardt, Oakland

Im ersten Streik der Supermarktbeschäftigten in Kalifornien seit 25 Jahren stehen die 75 000 Angestellten der Supermarktketten von Safeway, Albertsons und Ralphs jetzt vor einer schmerzhaften Niederlage, die zum Verlust ihrer Krankenversicherung führen könnte. Die Arbeitgeber verlangen, daß die Beschäftigten, um ihre Krankenversicherung zu behalten, auf bis zu 25 Prozent ihres jetzigen Einkommens verzichten sollen. Dies bedeutet, fünf- bis sechstausend Dollar pro Jahr an Eigenbeiträgen zu zahlen. Aus Sicht der Supermarktketten sei dies ein »angemessener Beitrag« der Beschäftigten zu den gestiegenen Versicherungskosten. Die Konzessionen seien notwendig, um mit nicht gewerkschaftlich organisierten Supermarktketten wie Walmart konkurrieren zu können.

Die Beschäftigten von Walmart verdienen etwa 30 Prozent weniger als die gewerkschaftlich organisierten Angestellten anderer Supermärkte. Über die Hälfte der Walmartangestellten kann sich keine Krankenversic...

Artikel-Länge: 3883 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €