Gegründet 1947 Sa. / So., 14. / 15. Dezember 2019, Nr. 291
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
  • Strieders Meisterwerk

    Berlin droht neue Investitionsruine. US-Kette WalMart kündigte Mietvertrag
    Von Rainer Balcerowiak
  • »Grasender Klippschliefer«

    Der H. M. Versuch über den Medienmenschen. Auszug aus dem Text »Unter den Medien schweigen die Musen« von 1989/90. (Teil II und Schluß)
    Von Peter Hacks
  • Auf daß es in den Kassen klingelt

    Zehn Euro Eintrittsgebühr beim Arzt – dafür werden die Leistungen eingeschränkt. Was ab dem 1. Januar auf uns zukommt (Teil 5 und Schluß)
    Von Helga Schönwald
  • Konzertierter Raubzug

    Vor zehn Jahren gingen in Bischofferode die Lichter aus – zum Vorteil der westdeutschen Kaliindustrie
    Von Ulrich Schwemin
  • Gefährdete Atommeiler

    Bundesregierung will Nebelwände gegen Terroristen und AKW-Gegner errichten
    Von Uwe Witt
  • Schills willige Vollstrecker

    Hamburg: Besetzte Drogenberatungsstelle Fixstern wurde auf Betreiben des Trägervereins geräumt
    Von Birgit Gärtner, Hamburg
  • Plus und Minus

    Masseneinkommen sinken im gleichen Maße wie Unternehmens- und Vermögenseinkommen steigen
    Von Hubert Zaremba
  • Ich, ich, ich, ich, ich

    Never trust the feuilleton: Ein Rückblick auf das literarische Jahr 2003
    Von Carsten Otte
  • Im Diskurs ungeschlagen

    Vor zehn Jahren besetzte die EZLN mehrere Bezirkshauptstädte in Chiapas und revolutionierte die aufständische Öffentlichkeitsarbeit
    Von Gerold Schmidt, Mexiko-Stadt
  • Der Plan

    Intergalaktisch gegen Neoliberalismus
  • Wer den Schlag hat

    Der eine und einzige, der aussieht wie er selbst: 2003 war das Boris-Becker-Jahr
    Von Jürgen Roth