Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
10.02.2022 / Feuilleton / Seite 10

Sand in die Augen

Grundsätzlich unpassend: Ein neues Personenverzeichnis zur Philosophie in der DDR schafft keine Klarheit

Martin Küpper

Jede Wissenschaft braucht ihre Hilfsmittel. In der Philosophie sind das Wörterbücher, Bibliographien, Handbücher oder Personenverzeichnisse. Sie sollen schnell Wissen vermitteln und Zugänge legen, sie erfordern Sorgfalt. In bezug auf die Philosophie in der DDR ist das besonders schwierig. Die Literatur, die vor und nach ihrem Ableben seitens der Bundesrepublik vorgelegt wurde, ist unüberschaubar. Andersherum war wohl keine Philosophie in der BRD durch ihre massenhafte Verbreitung in der Studenten- und Arbeiterbewegung so bekannt wie die aus der DDR. Dieser reichen Quellenlage steht der heutige Umstand gegenüber, dass die Kenntnis über Institutionen, Personennetzwerke, Diskurse und gesellschaftliche Einbettungen auf einen kleinen Kreis von Zeitzeugen und Interessierten beschränkt ist. Ihr Zugriff ist naturgemäß individuell-biographisch gefiltert. Objektive Orientierungsschneisen sind also notwendig.

Hans-Christoph Rauh hat mit seinem Personenverzeichnis so...

Artikel-Länge: 3441 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €