24.12.2003 / Ansichten / Seite 3

Widerstand gegen USA in Irak: Gewaltlos wie damals in Indien?

jW fragte Jürgen Grässlin, Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK)

Harald Neuber

* Die DFG-VK) plädiert für einen ausschließlich gewaltfreien Widerstand gegen die US-Besatzer in Irak

F: Wer Geld für Waffen sammelt und das Abschießen von Soldaten gutheißt«, schrieben Sie jüngst zur Unterstützung des Widerstandes in Irak durch deutsche Kriegsgegner, »stellt sich außerhalb der Friedensbewegung«. Wie steht die DFG-VK zum US-Angriff auf Irak?

Aus Sicht der DFG-VK stellt der Krieg der USA und ihrer Verbündeten gegen den Irak einen Bruch des Völkerrechts dar. Die rot-grüne Bundesregierung hat de facto auch Unterstützung für die Militärschläge geleistet. Aus diesem Grund hat die DFG-VK Strafanzeige gegen die Bundesregierung wegen Unterstützung eines völkerrechtswidrigen Angriffskrieges gestellt.

F: Wie beurteilen Sie die Besatzungspolitik der USA in Irak?

Sie ist primär von ökonomischen Interessen geprägt. Bei ihren menschenverachtenden Militäraktionen nehmen die Besatzer bewußt in Kauf, daß eine Vielzahl von Zivilisten verstümme...







Artikel-Länge: 4089 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe