Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
22.01.2022 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Wer bietet mehr?

Zu jW vom 15./16.1.: »Bedingt ­gesprächsbereit«

Bei aller Dramatik entbehrt die gegen Russland gerichtete Kreuzzugsstimmung nicht einer gewissen Komik. Der zukünftige Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Christoph Heusgen, war meines Wissens der erste, der Wladimir Putin unterstellt hat, er wolle die Sowjetunion reanimieren. Seitdem geht es zu wie im Auktionshaus: Wer bietet mehr? Aus allen Propagandarohren wird geballert. »Putin strebt eine Revision der politischen Ordnung Europas an«, meint CDU-Außenpolitiker Norbert Röttgen. Und US-Außenminister Antony Blinken behauptet, Putin wolle zurück zur Sowjetunion. Einer, der sich berechtigte Hoffnung machen darf, aus der Versteigerung als Sieger hervorzugehen, ist der ehemalige Preisboxer und jetzige Bürgermeister Kiews, Witali Klitschko. Er sieht die baltischen Staaten schon als Teil eines neuen Sowjetimperiums. Dazu würde dann auch die ehemalige DDR gehören, phantasiert er. Aber noch ist d...

Artikel-Länge: 5981 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €