Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
11.01.2022 / Inland / Seite 5

»Kurswechsel« in weiter Ferne

Fachkräftemangel: Arbeitsminister Heil verspricht Änderung in Sozialpolitik. Armutsregime bleibt

Bernd Müller

Die nächsten vier Jahren will sich Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) insbesondere dem Thema Fachkräftemangel widmen. Die Zahl der Fachkräfte wolle er spürbar erhöhen, sagte er am Montag gegenüber dpa. »Fachkräftemangel darf nicht zur dauerhaften Wachstumsbremse in Deutschland werden«, meinte er und erklärte das Thema zu einem zentralen Schwerpunkt seiner Arbeit in dieser Legislatur.

In einzelnen Branchen und Regionen erlebe man es schon jetzt, so Heil, dass Arbeits- und Fachkräfte fehlen würden. Es fehlten die Lkw-Fahrer und die Menschen in der Pflege. Um das zu ändern, wolle er die Möglichkeiten zur Weiterbildung stärken; Deutschland solle eine »Weiterbildungsrepublik« werden.

Um sein Ziel zu erreichen, will der Minister »eine Fülle von neuen Instrumenten« aus dem Koalitionsvertrag nutzen. Eines davon sei die »Bildungszeit nach österreichischem Vorbild«, die er auch in Deutschland einführen wolle. Beschäftigten solle damit ermöglicht werden, ein Ja...

Artikel-Länge: 4067 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €