Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
06.01.2022 / Ausland / Seite 6

Ein wenig Licht

Wiener Gespräche mit Iran fortgesetzt. Mögliche Freigabe blockierten Geldes

Knut Mellenthin

Nach einer kurzen Unterbrechung während der Neujahrsfeiertage wird in der österreichischen Hauptstadt seit Montag wieder über die Rettung des 2015 vereinbarten Wiener Abkommens verhandelt. An den seit Anfang April 2021 geführten Gesprächen beteiligt sind neben dem Iran China, Russland und das Europa-Trio Frankreich, Deutschland und Großbritannien. Die USA, die den »Joint Comprehensive Plan of Action« (JCPOA) im Mai 2018 offiziell aufkündigten und alle früheren Sanktionen wieder in Kraft setzten, sind in die Verhandlungen nur indirekt einbezogen. Der Iran lehnt generell Treffen mit US-Vertretern ab, solange Washington sich nicht an das 2015 geschlossene Abkommen hält.

Kurz vor der Wiederaufnahme der Gespräche überraschte der Sprecher des iranischen Außenministeriums, Said Khatibsadeh, die internationale Presse am Montag morgen mit der Ankündigung, es gebe jetzt einen gemeinsamen Text als Verhandlungsgrundlage. Das sei möglich geworden, »weil die westliche S...

Artikel-Länge: 3865 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €