Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
17.12.2021 / Thema / Seite 12

Planlos zerrissen

In Venezuela erweist sich die Opposition als unfähig, einheitlich aufzutreten, und auch die USA korrigieren ihre Umsturzstrategie. Davon profitiert bei aller Schwächung die Regierung Maduro

Frederic Schnatterer

Am 21. November waren die Venezolaner zur Kommunal- und Regionalwahl aufgerufen. Im Nachgang der Abstimmung traten die Konflikte im Lager der Opposition noch einmal deutlicher zutage als bereits zuvor. Angesichts eines insgesamt schwachen Abschneidens der rechten Regierungsgegner streiten sich deren zentrale Akteure immer offener darüber, wie eine erfolgversprechende Strategie zum Regime-Change aussehen könnte. Hinzu kommt, dass auch die Politik des Westens und insbesondere der Vereinigten Staaten – ohne die eine Opposition in ihrer heutigen Form ohnehin nicht denkbar wäre – mittlerweile keineswegs frei von Widersprüchen ist. Von der immer unübersichtlicheren Lage profitiert die Regierung von Nicolás Maduro.

Insgesamt 23 Gouverneursposten, 335 Bürgermeister, 253 Abgeordnete der Regionalparlamente sowie 2.471 Stadt- und Gemeinderatsmitglieder sollten am 21. November neu bestimmt werden – eine »Megawahl«, wie es von offizieller Seite hieß. Obwohl es sich »nu...

Artikel-Länge: 19960 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €