Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.12.2021 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Sie wehren sich jetzt

NGG informiert über die Situation in der Fleischindustrie und den Widerstand der Beschäftigten

Susanne Knütter

Die immer gleichen zwei Bewegungen, mit schwerer Schutzkleidung, acht Stunden oder länger – teilweise nicht bezahlt. Am letzten Donnerstag sprach der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft Nahrung, Genuss, Gaststätten (NGG), Freddy Adjan, mit dem Redakteur der Frankfurter Rundschau, Claus-Jürgen Göpfert, im »Club Voltaire« in Frankfurt am Main über die Situation in der Fleischindustrie. Für die Beschäftigten aus Rumänien, Polen, der Ukraine bestand der Alltag bislang aus »Schlafen und Arbeiten«, so Adjan. Sie wurden zur Arbeit gefahren und wieder in die Unterkünfte gebracht.

Mit dem Verbot von Werkverträgen und Leiharbeit, das dieses Jahr in Kraft getreten ist, müssen die Lohnabhängigen bei den Betrieben, in denen sie arbeiten, in der Regel direkt angestellt sein. Auch für die Unterbringung der Arbeiter müssen die Unternehmen Sorge tragen. Diese könnten sich nun nicht mehr so leicht herausreden. Allerdings gehöre Einschüchterung weiterhin zur Tageso...

Artikel-Länge: 3354 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €