Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
07.12.2021 / Inland / Seite 5

Tempolimit für die Schiene

Takt vor Raserei: Experten plädieren für Verdreifachung des Zugverkehrs. Ausbau- und Klimaziele der Bundesregierung zu niedrig

Ralf Wurzbacher

Eine Gruppe von 20 namhaften Verkehrswissenschaftlern aus dem In- und Ausland macht sich für einen bahnpolitischen Strategiewechsel mit dem Ziel einer Verdreifachung des Schienenverkehrs bis zum Jahr 2030 stark. In einem aktuellen Aufruf, der jW zugesandt wurde und auf dem Branchenportal Lok Report veröffentlicht wurde, werben die Unterzeichner für ein Konzept, das »konsequent auf schnelle und maximale Reduktion der CO2-Emissionen ausgerichtet ist« und ein kostengünstiges Gegenstück zu der auf immer mehr Beton und immer mehr Geschwindigkeit setzenden Marschrichtung der Deutschen Bahn (DB) und der Bundesregierung sein soll. Zu den Unterstützern gehören der ehemalige DB-Manager Karl-Dieter Bodack, der Verkehrsplaner Christian Holz-Rau von der Technischen Universität Dortmund, der Sprecher des Bündnisses »Bahn für alle«, Bernhard Knierim, sowie der Publizist Winfried Wolf. Sie eint die Überzeugung, dass die Bahn mit den bisherigen Ausbauplänen »die mögliche ...

Artikel-Länge: 3993 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €