Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.12.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

»Was uns fehlt, ist unser Land«

Gebrochene Versprechen und andauernde marokkanische Blockade: Eskalation in Westsahara ist Gefahr für gesamte Region. Gespräch mit Cheikh Mouloud

Jörg Tiedjen

Cheikh Mouloud war Repräsentant der Frente Polisario in Wien und ist heute im Außenministerium der Demokratischen Arabischen Republik Sahara für Europa zuständig. Das Interview fand am 16. Oktober im sahrauischen Flüchtlingslager Boujdour bei Tindouf statt.

Der Westsaharakonflikt ist kaum bekannt. Was ist das Wichtigste, was man über ihn wissen muss?

Das ist ein alter Konflikt. Es geht um einen nicht beendeten Dekolonisierungsprozess. Die Westsahara gehört zu den Ländern, denen bis heute ihre Selbstbestimmung verwehrt wird. Die UNO hat versprochen, ein Unabhängigkeitsreferendum in der Westsahara zu organisieren. Wir haben an dieses Versprechen geglaubt, aber leider wurde es nicht eingehalten. Die UNO hat eine Mission zur Durchführung des Referendums in der Westsahara eingesetzt, die Minurso. Sie ist seit 1991 hier. Seit dem 6. September 1991 gab es einen Waffenstillstand. Aber die UNO hat das Referendum nie durchgeführt, weil Marokko es bis heute blockiert ...

Artikel-Länge: 7780 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €