Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
14.11.2003 / Wochenendbeilage / Seite 10 (Beilage)

Erkenntnisse am Abgrund in Kolumbien

Heute keine Geschichte

Raul Zelik

Die »Solidaritätsbotschaft« ist ein Projekt des »Red Europea de Hermandad y Solidaridad con Colombia« (Europäisches Netzwerk der Solidarität mit Kolumbien) und wird von Gruppen in Spanien, Italien, der Schweiz und Deutschland getragen. Um die sozialen Organisationen Kolumbiens vor Attentaten zu schützen und internationale Öffentlichkeit herzustellen, führen Menschenrechtsgruppen, darunter u.a. »Peace Brigades International«, schon seit einigen Jahren sogenannte Begleitprojekte durch. Die Eskalation des kolumbianischen Konflikts und unzureichende Kapazitäten der bisher im Land aktiven Gruppen, haben das »Red Europea« nun zur Gründung der sogenannten Solidaritätsbotschaft veranlaßt, die Internationale aus ganz Europa an die kolumbianischen Projektpartner vermittelt und betreut. Deklariertes Ziel ist die »Solidarität von sozialer Bewegung zu sozialer Bewegung«. Im Verlauf von 2003 haben auf diese Weise 20 Freiwillige kolumbianische Partner im ganzen Land zwi...

Artikel-Länge: 15187 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €