Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
11.11.2003 / Inland / Seite 5

IG Farben ist pleite

Pressekonferenz in Frankfurt/Main. Insolvenz nach 50 Jahren Auflösung. Zwangsarbeiter gehen leer aus

Hans Freiberg

Seit über 15 Jahren demonstrieren überlebende Zwangsarbeiter gegen die IG Farben AG in Auflösung. Das Ende der Firma dürfte nun der Insolvenzantrag eingeleitet haben, den die beiden Liquidatoren Volker Pollehn und Otto Bernhardt am gestrigen Montag beim Amtsgericht Frankfurt/Main wegen drohender Zahlungsunfähigkeit angemeldet haben. Auch die Pressekonferenz am Montag morgen in Frankfurt war wieder von Protesten durch rund 30 Demonstranten begleitet. Die Zahlungsunfähigkeit von IG Farben wurde, so die Liquidatoren, durch die ehemalige Tochter WCM AG ausgelöst, eine Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft. Diese sei aufgrund eigener finanzieller Schwierigkeiten nicht mehr in der Lage, ihre Zahlungsverpflichtungen gegenüber der IG Farben einzuhalten.

Beide Liquidatoren hoben hervor, die eigentlichen Gründe für die jetzigen finanziellen Probleme lägen in den 90er Jahren. Damals h...

Artikel-Länge: 2770 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €