1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 14. Mai 2021, Nr. 110
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
10.11.2003 / Inland / Seite 5

(DGB-SPD)x(MLSekten)=NSB

Nach der Demonstration vom 1. November diskutieren die Organisatoren die weiteren Schritte

Jürgen Elsässer

Es sei »nicht aussichtsreich«, gegen eine 95prozentige Mehrheit im Bundestag zu demonstrieren – so hatte der DGB-Vorsitzende Michael Sommer begründet, wieso die Gewerkschaftsspitzen sich nicht an der bundesweiten Mobilisierung zum 1. November beteiligten. Sommer hat sich geirrt, weil ihm offensichtlich die Entstehungsgesetze für eine neue soziale Bewegung (NSB) nicht bekannt waren: Ein solches Phänomen tritt gerade dann auf, wenn die parlamentarische Opposition versagt und sich die Frustrierten eigene Organisationen außerhalb der etablierten Parteistrukturen schaffen müssen. Insofern wirkte das Einknicken der SPD-Linken bei der Abstimmung der Hartz-Gesetze im Bundestag ebenso mobilisierend wie die dreisten Demonstranten-Schelte der Grünen-Chefin Angelika Beer (»absolute Orientierungslosigkeit«) und der Fraktionsvorsitzenden Katrin Göring-Eckardt (»Aufstand der Besitzstandswahrer«).

Ein kleiner Blick zurück: Den Begriff »neue soziale Bewegung« erfanden...

Artikel-Länge: 5540 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €