Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Oktober 2019, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
10.11.2003 / Thema / Seite 10

In der Jugend länger ran

Der Lebensarbeitszeitarbeiter. Hartz V – unendlich: Betriebswirtschaftliche Kalkulationen mit dem Arbeitsleben

Theo Wentzke

»Hartz III« & »Hartz IV« waren noch nicht verabschiedet, da legte Schröders Parteifreund im VW-Vorstand schon »Hartz Nr. V« nach: Zu allen schon praktizierten Freiheiten des Kapitals im Umgang mit der Arbeitskraft und zusätzlich zu allen darüber hinausgehenden, in der Zirkulation befindlichen Vorstellungen, wie man deutsche Arbeiter noch billiger und länger arbeiten lassen könnte, kommt nun von VW-Personalchef Hartz noch ein Vorschlag hinzu; ein Vorschlag, »der so einfach und brillant ist, daß alle staunen werden«. Ausgangspunkt seiner Überlegung ist, »daß die Menschen zwar länger arbeiten müssen als bisher, daß aber ältere Beschäftigte weniger leistungsfähig sind als in ihrer Jugend. Folglich muß in der Jugend länger gearbeitet werden als im Alter.« (FAZ, 17.9.03)

Wirklich genial, wie Hartz die verschiedenen Leistungsanforderungen an »die Menschen« unter einen Hut bringt. Wenn die Arbeitsleute von Staats wegen künftig später ins Rentenalter entlasse...

Artikel-Länge: 13248 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €